HSL - Aktuell

N a c h r i c h t e n   a u s   d e m   V e r e i n

 

7. Akkordeon-Jugendprojekttag

und Notenausstellung

September 2009

 

Über 80 Spieler kamen diesmal zusammen, um gemeinsam zu musizieren. In fünf Gruppen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen wurden den Tag über Stücke eintrainiert, die später nach gemeinsamem Kaffee und Kuchen vorgetragen wurden.

Simone Polata vom AO Sachsenhausen leitete zum ersten Mal eine Gruppe und fing mit den Zwergen I auch klein an. Die Zwerge machten einen musikalischen Ausflug in den Zoo und besuchten  den "Elefant Bimbo", den "Affenkäfig" und "Susi das Giraffenkind".

Christa Sehring vom HSL Langen - ebenfalls zum ersten Mal dabei - übernahm die Zwerge II. Nach einer kleinen Bauernhof-Geschichte zum mitmachen spielten sie "Pingu und seine Freunde" .

Die Leitung der Elementarstufe I hatte Erhard Neukum von der SKG-Sprendlingen und dem AO Steinbach-Oberursel. Erhard Neukum ist  seit Beginn der Projekttage dabei und seine Gruppe spielte den 1. und 2. Satz aus der "Mirco-Suite I", und mit "Always look on the bright side of life" gab es ein Lied aus dem Film "Das Leben des Brian".

Eduard Ungefucht von der AV Pfungstadt und der MS Heppenheim übte mit der Elementarstufe II. Sie brachten mit  "Memory" einen Leckerbissen aus dem Musical "Cats" zu Gehör und mit dem Tango "Patnuel" wurde es sehr rhythmisch. Bereits zum zweiten Mal war Eduard mit im Boot und voller Begeisterung bei der Arbeit..

Mit der Hauptstufe unter Michael Krsnik vom HHC Ahoi Dietzenbach ging es nach Ungarn. Nach "Ungarisch", einer Komposition aus verschiedenen ungarischen Volksliedern spielten sie die "Karl-May-Suite 1./3. Satz" mit Titelmelodien aus den berühmten Winnetou-Filmen.

Beate Rettig-Horch vom HSL Langen hatte die  Gesamtleitung und war wie Erhard Neukum auch zum 7. Mal dabei. Sie studierte mit allen Spielern das Stück "Baby Elephant Walk" ein, welches zum Schluss als i-Tüpfelchen den krönenden Abschluss darstellte. Dank erleichterter Stimmen und den Einsatz von Percussion-Instrumenten konnten auch die Zwerge bei dem Finale mitwirken.

Unterstützt wurde der Projekttag - wie in den Jahren zuvor - vom Hessischen Harmonika Verband, der Arbeitsgemein- schaft Frankfurter Akkordeonvereine und einem bewährten Helferteam der teilnehmenden Vereine. Matthias Hemmje und Kurt Kirchhoff vom Deutschen Harmonika Verband dankten Beate Rettig-Horch zum Abschluß für ihr Engagement in der Jugendarbeit. Vielen Dank auch an die Schulleitung der Albert-Schweitzer-Schule für die Bereitstellung der Räume.

Hoffentlich sehen wir uns beim nächsten Jugendprojekttag 2010 alle wieder.

Vanessa Kreis

 

Teilnehmer-Information

Zeitplan

Anfahrt-Skizze

 

 

Startseite

 

Seitenanfang

 

HSL-Aktuell