Nachwuchs im HSL


Um auch die Zukunft des Harmonika Spielring Langen zu sichern, tut der Verein viel für seinen Nachwuchs. Da ist z.B. das Schülerkonzert, das jedes Jahr im Frühling stattfindet und wo sogar die Kleinsten oder auch ältere Spieler, die gerade mit dem Akkordeon-Spielen angefangen haben, ihr Können dem Publikum präsentieren können.
 


Neben dem Schülerkonzert gibt es da ja auch noch den 2003 gegründeten Jugendprojekttag, bei dem sich Spieler von Frankfurt bis Darmstadt in Langen treffen (2005 waren es schon 100 Teilnehmer) und einige Stücke in drei nach Klassen unterteilte Orchestern einen Vormitag vorbereiten und am Nachmittag schon einem breiten Publikum vortragen müssen.
 


Und dann ist dann noch der Akkordeon-Workshop, der so ähnlich abläuft wie der Projekttag, nur dass er intern ist und man auch noch etwas über das Innenleben und anderes über das Akkordeon lernen kann. Am Ende werden in Gruppen erlernte Stücke wieder vorgetragen. Neben dem Akkordeon-Workshop gibt es auch noch einen Schlagzeug-Workshop oder wie im Jahr 2006 einen Workshop für steirische und diatonische Harmonika.
 


Um nicht nur in den Orchestern zu spielen, gibt es im HSL und auch im HHC Ahoi einige Ensembles, die auch hin und wieder auf Konzerten der beiden Vereine auftreten. Das Jugendensemble mit Christa und Anna Sehring, Jesco Mann und Saska Dudas hat sich inzwischen schon aufgelöst. Dafür gibt es jetzt aber andere Ensembles wie das Ensemble No. 2 mit Julian Keles, Kerstin Graf, Matthias Bartetzko und Stefan Seelmann, das sich aber auch schon wieder aufgelöst hat. Aber zwei Ensembles gibt es wirklich noch. Zum einen ist da das Dietzenbacher Ensemble mit Andrea Ritzel, Marcel Boog, Jürgen Plötz, Fabian Stelzer, Swen Balzer und Michael Krsnik, welches schon seit einigen Jahren zusammenspielt. Zum anderen hat der HSL ein Ensemble, das erst seit Anfang 2006 zusammenspielt, mit Beate Rettig-Horch, Kerstin Graf, Saska Dudas, Michael Krsnik und Stefan Seelmann. Außerdem gibt es noch ein Duo mit Michael Krsnik und Stefan Seelmann, das bei allen möglichen Veranstaltungen ihr Repertoire präsentieren können. Wenn Sie also kein Interesse am Akkordeon-Spielen, aber der Musik haben, können Sie dieses Duo jederzeit zu Geburtstag, Hochzeitstag oder ähnlichem "mieten".
 


Nun gibt es ja noch andere Sachen als Akkordeonspielen. Also machen die beiden Vereine HSL und HHC Ahoi jedes mindestens einen Ausflug. So waren sie z.B. auf einer Fahrrad-Rallye rund um Langen, in Mann- heim im Luisenpark und in Steinau an der Straße. Und im zweijährigen Abstand besuchen uns entweder unsere französischen Freunde des ACC aus Tours oder wir fahren selber ins Land des Baguette und der etwas anderen Sprache. Genug Abwechslung und Spaß für jeden ist dabei.
 


Also: Für jeden, der schon Akkordeon spielen kann, vielleicht eine längere Pause gemacht hat und jetzt wieder anfangen anfangen will, waren das jetzt einige gute Gründe, dies im HSL zu tun. Die Termine unserer Proben können Sie unter dem Link Orchester finden.

Doch was ist mit den Menschen, die noch nicht Akkordeon spielen können, es aber erlernen möchten? Kein Problem. Auch für diese Akkordeon-Faszinierten haben wir die Lösung. Unter der Woche gibt unsere Orches- ter-Leiterin Beate Rettig-Horch auch Akkordeon-Stunden. Dort kann man den perfekten Einstieg finden. Und sehr bald werden Sie, jenachdem wie gut Sie sich machen mit dem Instrument, im 2. oder 1. Orchester schon eingesetzt werden. Die Preise für die Stunden betragen ....(muss ich erst noch fragen).
 


   Top / Seitenanfang        Home / Startseite